App-Rechte: Kontrolle ohne Rooten

App-Rechte: Apps für das Rechtemanagement

App-Rechte: Android-App-Berechtigungen kontrollieren ohne RootenIm gestrigen Artikel „App-Rechte: Taschenlampe mit Internetzugriff“ habe ich beschrieben, wie man auf manuelle Art und Weise die App-Rechte einer beliebigen App bearbeiten und einschränken kann. Funktioniert super, die automatische Update-Funktion muss allerdings abgeschaltet werden.
Wer diesen Weg scheut, kann es sich mit einer App zur Bearbeitung der App-Rechte etwas einfacher machen.

App-Rechte: „SRT AppGuard“ ohne Rooten des Smartphones

Die Alternative zur beschriebenen manuellen Methode ist „SRT AppGuard“. Damit können ebenfalls die App-Rechte kontrolliert werden. Ebenfalls ohne das Smartphone zu rooten. „SRT AppGuard“ deinstalliert die zu bearbeitende App, modifiziert sie so, dass sie die App-Rechte der App anpassen kann und installiert sie mit veränderten App-Rechten neu. Funktioniert fast automatisch. Sie müssen nur durch Bestätigung einiger Abfragen jeden Schritt erlauben.
Hierbei gibt es 3 Einschränkungen:

  1. SRT AppGuard funktioniert nur mit Android der Version 3.0 oder höher. Neue Android-Smartphones werden mit Versionen ab 4.0 verkauft. Ältere Geräte sind aussen vor!
  2. SRT AppGuard wurde von Google aus dem Google Play Store entfernt, kann also nur von der Seite des Entwicklers direkt installiert werden.
    Sie haben 2 Möglichkeiten zur Installation:
    Entweder Sie downloaden die Datei „appguard.apk“ direkt im Browser des Smartphones, aktivieren in den Einstellungen von Android (Sicherheit – Installation von Nicht-Market-Apps zulassen) die Möglichkeit fremde Apps zu installieren, installieren eine Dateimanager-App (ich favorisiere den „ES Datei Eplorer„), und klicken zur Installation die „appguard.apk“ im Dateimanager an.
    Oder Sie laden die „appguard.apk“ auf den PC und installieren die App, wie gestern beschrieben mit „AirDroid„.
  3. Durch die Bearbeitung einer App mit „SRT AppGuard“ funktioniert ebenfalls das weitere automatische Update der App nicht mehr.

App-Rechte: „LBE Privacy Guard“ mit Rooten des Smartphones

Mit der Appp „LBE Privacy Guard“ können App-Rechte sehr einfach kontrolliert werden. Der ganz wesentliche Nachteil ist jedoch, dass diese App NUR nach dem Rooten des Androids funktioniert. Die Nachteile habe ich im Artikel „Android-Rooten: sinnvoll oder nicht?“ beschrieben.
Wer sein Android-Smartphone rooten möchte, erhält mit „LBE Privacy Guard“ jedoch eine sehr komfortable Möglichkeit, die App-Rechte seiner Apps zu kontrollieren. Einfaches Antippen genügt.

App-Rechte: Kontrolle ist notwendig

Für welche Methode Sie sich auch entscheiden, seien Sie nicht sorglos und nicken Sie bei der App-Installation nicht einfach alles ab, was von Ihnen verlangt wird. Seien Sie kritisch.
Achten Sie vor allem auf die besonders kritischen App-Rechte, wie zum Beispiel den Zugriff auf Ihre Kontakte, Verwendung von GPS-Standort-Daten, SMS versenden.

Autor des Artikels

Computer Complete – Wiesbaden, Mainz, Frankfurt – Jürgen Hamm
IT-Dienstleistungen: Softwareentwicklung, Webdesign, PC-Service, Netzwerke, Kommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*