Solarstrom für Smartphones und Kamera

Solarstrom für Smartphones und Kamera: Akku mit Solarzellen laden

solarstrom-für-smartphones-kamera-handy-gps-mobile-stromversorgung-solarzellen-mobile-stromversorgungDer Akku der mobilen Geräte, ob Handy, Smartphone, Kamera oder GPS, ist immer zu klein. Bei intensiver Nutzung ist der Akku meist schon vor dem Ende des Tages leer. Laufzeiten von 2 oder mehr Tagen gehören ins Reich der Märchen. Es gibt viel Zubehör zur Verlängerung der Akkulaufzeit: Akkupacks, Notlader, Handkurbeln … hier meine Erfahrungen mit dem „GoalZero Solarladeset Guide 10 Plus Adventure Kit“ und einigen anderen Geräten.
Wird das Versprechen der Steckdosenunabhängigkeit erfüllt oder ist das ein weiteres Märchen?

Solarstrom für Smartphones und Kamera: Mobile Stromversorgung

Da ich gerne lange draußen unterwegs bin, ohne das eine Steckdose in Reichweite ist, ist die Stromversorgung von Smartphone und Kamera problematisch. Das Smartphone macht gute Schnappschüsse und Videos, ist also dazu gut verwendbar. Die meisten Kameras werden ebenfalls mit internen Akkus betrieben (für mich eine Unsitte, dass Kameras heute meisst keinen optischen Sucher mehr haben und keine AA-Batterien reinpassen). Die am häufigsten unterwegs verwendeten Geräte machen also die meisten Probleme mit der Stromversorgung.

Solarstrom für Smartphones und Kamera: revolt-Batteriepacks

Eine Möglichkeit Strom mitzunehmen, sind natürlich normale Batterien. Da diese nicht direkt ins Smartphone und in die Kamera reinpassen, wird ein Batteriepack benötigt, das den Strom der Batterien über einen USB-Ausgang mit 3,7V und 500 oder 1000 mAh an das zu ladende Gerät abgibt. Als Beispiel habe ich die „revolt 2in1 Powerbank“ getestet. Als Beschreibung steht dazu „Leistungsstarkes Energiewunder mit LED-Taschenlampe – Kapazität der Powerbank hängt von den eingelegten Batterien ab“. Kostet nur knapp 10 EUR und wäre zum Aufladen des Smartphoneakkus mit normalen Batterien ideal.
Mit 4 billigen Supermarktbatterien lud der 2000 mAh meines Smartphones jedoch nur auf 37% auf, mit 4 teuren Markenbatterien bis 52%. Danach leuchtet die LED rot, die Spannung zum weiteren Aufladen war also nicht mehr hoch genug. Die Physik lässt sich halt nicht überlisten. Die Batterien sind jedoch nur ca. halb leer!
Meine Bewertung: Flop

revolt-akkupack-2in1

Das revolt Akkupack 2in1 mit 4 eingelegten Batterien

Solarstrom für Smartphones und Kamera: revolt Solar-Powerbank

Als nächster Versuch kam die „revolt-Powerbank mit 4400 mAh“ mit integriertem Akku zum Einsatz. Kostet knapp 40 EUR. Um es kurz zu machen: Der volle Akku der Powerbank konnte den 2000 mAh meines Smartphones nur bis knapp über 70% aufladen. Der Versuch die Powerbank mit der Sonne über die eingebauten Solarzellen wieder voll zu laden, scheiterte kläglich. Selbst nach insgesamt 22 Stunden in voller Sonne, zeigte das Gerät leider nicht „voll“ an.
Meine Bewertung: Flop

Solarstrom für Smartphones und Kamera: GoalZero Guide 10 Plus

Dieses Gerät wird als aufklappbares Solarpanel geliefert. Solarladeregler mit Ladeanschluss über 500 mA USB, 1000 mA Klinkenstecker oder 12V Zigarettenanzünderbuchse integriert. Zusätzlich eine Ladeschale für 4 AA-Akkus oder mit Adapter 4 AAA-Akkus. 4 Akkus mit 2500 mAh werden mitgeliefert.
Das Solarpanel kann also:

  • entweder Akkus in der Ladeschale aufladen zur Nutzung in entsprechenden Endgeräten
  • oder das Panel kann direkt Endgeräte aufladen, die über USB geladen werden
  • Endgeräte können mit den 4 Akkus aufgeladen werden. Die Ladeschale gibt einen Ladestrom von 500 mA über USB ab

Dieses Komplettset kostet zwischen 100 bis 120 EUR.

solarstrom-für-smartphones-kamera-handy-gps-mobile-stromversorgung-solarzellen

Solarstrom für Smartphones und Kamera: Akkus in der Ladeschale

Direkt nach Lieferung habe ich versucht, den 2000 mAh Akku des Smartphones zu laden, zumindest versuchte ich dies zu tun. Mit den gelieferten Akkus lud der Smartphoneakku von 9% auf 57% Ladezustand. Rein rechnerisch sollten die insgesamt 10000 mAh der 4 Akkus den Smartphoneakku ja problemlos laden.

Naja, dachte ich, werden Akkus wohl im Lieferzustand nicht voll gewesen sein (die Ladaschale zeigte aber durch die permanente grüne LED volle Ladung an). Um das wirklich zu testen, habe ich die Akkus am Stromnetz mit einem 1A USB-Ladegerät geladen, bis die LED permanent grün zeigte, also die Akkus voll waren.

Positiv ist hervorzuheben, dass es kaum Wärmeentwicklung gab und die geringe Wärme nach Abschalten des Ladevorganges gleich nicht mehr fühlbar war.

Positiv ebenfalls, dass der Smartphoneakku beim nächsten Ladeversuch dann mit diesen voll geladenen Akkus von 14% auf 100% geladen wurde. Dies jedoch grade mal eben so! Am Schluss zeigte die LED permanent rot, also Akkus leer. Zur Kontrolle steckte ich die Akkus nochmal in eine Kamera. Diese zeigte ebenfalls „leere Akkus“. Hätte ich mir bei 10000 mAH schon 2 mal versprochen, die Physik läßt sich aber halt nicht überlisten!

Negativ finde ich, dass die Akkus aus der Ladeschale nur durch Umdrehen und Klopfen rauszuholen sind. Zumindest mit meinen kurzen Fingernägeln kriege ich die sonst nicht raus.

Solarstrom für Smartphones und Kamera: Akkus aufladen

Bei blauem Himmel und vollem Sonnenschein lag das Panel aufgeklappt im Garten, nicht optimal ausgerichtet und auch nicht der Sonne nachgeführt. Von 16 Uhr bis 20 Uhr, die letzten 2 dieser 4 Stunden stand die Sonne schon sehr tief und am Schluss hinter einem Haus. In diesen 4 Stunden luden die 4 leeren Akkus auf bis zum schnellen grünen Blinken der LED, also auf über 80%. Am nächsten Tag nach weiteren 20min dann komplett voll. LED leuchtet permanent grün.
Ladeversprechen also voll erfüllt!
Bei guter Sonneneinstrahlung sind die 4 Akkus nach längstens 4 Stunden voll !
Meine Bewertung: Top

Solarstrom für Smartphones und Kamera: Direktes Laden

Mit direkt am Smartphone angeschlossenem Solarpanel wurde dessen Akku von 7% auf 99% in 3 Stunden 20 Minuten bei ca. 1 Stunde bedecktem Himmel voll geladen. Auch während der Phase des bedeckten Himmels wurde der Ladevorgang nicht unterbrochen, es wurde also auch hier genug Strom abgegeben, um die nötige Ladespannung zu erreichen. Auch an der Steckdose dauert der Ladevorgang gut 3 Stunden.
Meine Bewertung: Top

Solarstrom für Smartphones und Kamera: Fazit

Um zufriedenstellende Ergebnisse zur erhalten, muss die Technik stimmen und die kostet halt etwas mehr Geld. Für gut 100 EUR ist der „GoalZero Guide 10 Plus“ nicht das billigste Gerät, hält aber was es verspricht, ist leicht zu handhaben und funktioniert! Somit sind diese 100 EUR gut angelegt.

Der GoalZero bietet in allen Bereichen gute bis sehr gute Leistung und ist mit einem Gesamtgewicht von 630 Gramm und ca. DIN A4 Größe sehr gut z.B. im Rucksack tragbar und packbar.

Für mich absolut Daumen hoch !!

Die billigen Geräte versprechen deutlich zuviel und funktionieren nicht wirklich. Somit sind hierbei auch 10 oder 40 EUR teuer und rausgeschmissenes Geld.

Autor des Artikels

Computer Complete – Wiesbaden, Mainz, Frankfurt – Jürgen Hamm
IT-Dienstleistungen: Softwareentwicklung, Webdesign, PC-Service, Netzwerke, Kommunikation

3 Gedanken zu „Solarstrom für Smartphones und Kamera

  1. Beim Satz:

    Dieses Gerät wird als aufklappbares Solarpanel geliefert. Solarladeregler mit Ladeanschluss über 500 mAh USB, 1000 mAh Klinkenstecker oder 12V

    hat sich leider der Fehlerteufel eingeschliche. Der Ladestrom wird in „mA“ nicht in „mAh“ angegeben.
    mAh wird für die Kapazität verwendet, sie geben an wie viel Strom (Ampere) pro Zeit (h) geflossen ist.

  2. Pingback: GoPro Hero4 Silver ActionCam als Outdoorkamera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*