Notizen mit Google: Gmail, Google+, Tasks, Keep

Notizen mit Google: Alles schon vorhanden im Google-Konto

notizen-mit-google-drive

Natürlich gibt es jede Menge Apps und Programme mit großem Funktionsumfang für Notizen, Notizverwaltung, Archivierung. Allen voran, wohl das Bekannteste, Evernote.
Aber was ist, wenn es wirklich nur Notizen ohne riesigen Schnickschnack sein sollen, die aber online synchronisiert werden und überall verfügbar sein sollen.
Dann bringt das Google-Konto ohne jegliche Zusätze mit Gmail, Google+, Tasks, Kalender, Drive und Keep schon alles mit – ein paar kleine Ideen und kurze Denkanstöße.

Notizen mit Google: Gmail

Mit Gmail arbeitet ohnehin jeder, der ein Google-Konto hat. Mit der Emailfunktion alleine sind Notizen mit Google schon möglich. Ganz einfach eine Email schreiben, diese aber nicht abschicken, sondern das Email-Fenster schließen. Dadurch wird diese Email automatisch in den Entwürfen mit dem darin geschriebenen Text gespeichert, also der Notiz. Das Betrefffeld verwendet man, um die Notiz zu benennen und sie problemlos wieder zu finden.
Ein Entwurf kann jederzeit wieder geöffnet und bearbeitet werden, die Notiz kann also erweitert, ergänzt, aktualisiert werden. Und alles ist direkt im Emailkonto.
Einfacher geht es nicht – Notizen mit Google in der essentiellsten Form – und alles an einem Ort! Das ist so natürlich keine Domäne von Gmail, sondern funktioniert mit jedem Email-Dienst bzw. Email-Programm.

Notizen mit Google: Google+ Schattendasein

Zu jedem Google-Konto gehört Google+. Viele Gmail-Nutzer aktivieren Google+ bei der Erstellung ihres Kontos, nutzen es aber eher nicht. Genau wie ich bisher. Ich denke ja, dass Google+ das bessere Facebook ist, aber das ist ein anderes Thema (ganz abgesehen davon, dass hierzulande die Akzeptanz von Google+ eher gering ist).

notizen-mit-google-plus-kreis-ohne-personen-nur-für-mich-sichtbar

In meinem „PRIVAT“ Kreis schreibe ich mir selbst Nachrichten – Notizen nur für mich sichtbar.

Notizen mit Google: Google+ zweckentfremdet

Warum also nicht das Google+ für persönliche Notizen nutzen, ganz unabhängig von den Funktionen als soziales Netzwerk?
Dazu definiert man in den Einstellungen alles was möglich ist auf „nur für mich“, also nichts öffentlich. Dann einfach einen neuen Kreis, z.B. „NOTIZEN“ oder „PRIVAT“ erstellen. In diesen Kreis wird niemand aufgenommen und die Sichtbarkeit wird wieder als nicht öffentlich definiert.
Jetzt kann ich beliebige Einträge in Google+ vornehmen, sogar mit Bild, Video, Link, … diese Einträge nur mit dem Kreis „NOTIZEN“ teilen und so kann nur ich diese Einträge sehen.
Unterwegs auf dem Smartphone mit der Google+ App habe ich so schnell und sortiert nach Datum, alle meine Notizen parat, kann diese sogar bearbeiten und löschen.
Sicher hat Google einen solchen „Missbrauch“ des Google+ als Notizen mit Google nicht „vorgesehen“ … klappt aber super!

notizen-mit-google-plus-direkt-aus-gmail

Google+ Notiz direkt in der Gmail-Oberfläche erfassen – ohne zu Google+ zu wechseln.

Notizen mit Google: Kopplung von Gmail und Google+

Am Desktop gibt es oben rechts das + im Gmail. Klickt man drauf, kann man direkt aus Gmail eine solche Notiz in Google+ eintragen, ohne nach Google+ wechseln zu müssen. So kann z.B. eine Textpassage aus einer Email per Copy and Paste direkt in einer Google+ Notiz landen 🙂

Notizen mit Google: Tasks / Aufgabenplaner

notizen-mit-google-tasks-aufgaben-gmail

Die Aufgaben im Gmail sind ebenfalls super geeignet, um Notizen in Kategorien themenbezogen zu organisieren. Mit den Checkboxen, der hierarchischen Ordnungsmöglichkeit, der Möglichkeit jede Aufgabe innerhalb der Kategorien zu verschieben und der Erinnerungsfunktion bleibt kaum ein Wunsch für einfache, textbasierte Notizen mit Google offen.
Der Aufgabenplaner ist unter Gmail im Menü über der Schaltfläche „Schreiben“ aufzurufen.
Zur synchronen Verwendung auf dem Smartphone ist die App Tasks notwendig, die es im PlayStore als Freeware (mit Werbung) oder als Vollversion für 0,99€ (ohne Werbung) zur Installation gibt.

Notizen mit Google: Keep

Über das Online-Notizprogramm Google Keep habe ich hier im Blog bereits einen Artikel geschrieben …

Notizen mit Google: Google-Drive

Nun, dass man auf Google-Drive beliebige Texte und Tabellen anlegen und speichern kann, braucht hier wohl nicht extra erwähnt werden. Das ist gut um Dokumente immer parat zu haben, als schnelle Notizmöglichkeit aber eher ungeeignet. Kommt natürlich drauf an wie und was man benötigt.
Aber auch hier gilt: über die Drive-App auf dem Smartphone ist alles über die Cloud synchron verfügbar.

Notizen mit Google: Der Google-Kalender

Nicht zuletzt ist natürlich auch der Google-Kalender optimal geeignet, um seine Notizen speziell nach Datum und Uhrzeit zu erfassen, zu bearbeiten, farblich zu markieren … mit allen Funktionen, die der Google-Kalender eben bietet. Da man in seinem Google-Konto mehr als einen Kalender verwalten kann, sind sogar die eigentlichen Termine und Notizen getrennt möglich.
Der Google-Kalender synchronisiert sich optimal mit der Kalender-App, ist also auch unterwegs immer dabei.

Notizen mit Google: alles synchron

Natürlich bieten diese einfachen Varianten nicht die umfangreichen Möglichkeiten, wie z.B. der Evernote-Riese. Aber ehrlich … wers braucht !? 🙂
Mit so manchem von mir selbst getestetem Notizprogramm, auch kostenpflichtigen, hatte ich öfter Probleme mit der Synchronisation. Seit ich mich aufs Wesentliche beschränke, eben Notizen mit Google, ist alles synchron ohne jedes Problem.

Notizen mit Google: nicht nur ganz privat

Nutzt man eine der Varianten Notizen mit Google über den Google-Kalender als Termine zu verwalten oder im Google+, gibt es sogar noch die Möglichkeit einzelne Notizen für andere sichtbar zu machen. In Google+ ganz einfach über das Teilens mit Kreisen oder einzelnen Personen, im Kalender durch Freigeben des Termins.

Notizen mit Google: Viele kostenlose Möglichkeiten

Da kann man zur Datenkrake Google stehen wie man will – natürlich bezahle ich mit meinem Persönlichkeitsprofil – die Google-Dienste, allen voran Gmail, sind meiner Meinung nach einfach hervorragend, absolut stabil und alltagstauglich.

Notizen mit Google: Meine Favoriten

Ganz klar: Google Tasks und Google+

Autor des Artikels

Computer Complete – Wiesbaden, Mainz, Frankfurt – Jürgen Hamm
IT-Dienstleistungen: Softwareentwicklung, Webdesign, PC-Service, Netzwerke, Kommunikation

2 Gedanken zu „Notizen mit Google: Gmail, Google+, Tasks, Keep

  1. Zunächst Mal ist das Thema Sicherheit nicht Thema dieses Artikels !! … aber:

    Wie sicher ist ein Google-Dienst ?
    Die Antwort ist einfach: Es gehen bestimmt keine Daten verloren, aber da die Daten unverschlüsselt (keine end-to-end Verschlüsselung) auf den Google-Servern liegen, kann im Prinzip jeder ran. Und da viele Verschlüsselungsalgoritmen knackbar sind, oder evtl. ein Hintertürchen für die Schlapphüte existiert, würde auch das nichts nützen.
    Sicherheit im Sinne von „keiner kommt ran“ gibt es nirgendwo in der Cloud!
    Da hilft nur Papier und Bleistift … und der Nachbar liest mit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*